patchgifPferde für Menschen

Tanja Dürschner    Dipl. Sozialpädagogin - Hippopädagogin®


Impressum

 

Was ist Hippopädagogik?

Hippopädagogik verbindet als reittherapeutisches Angebot in idealster Weise das Lebewesen Pferd mit dem motopädagogischen Ansatz.

IMG_1856Motopädagogik als ganzheitliches Erziehungskonzept zielt auf die Verbesserung der Handlungskompetenz über das Medium Bewegung. Um situationsangepasst zu agieren ist es wichtig, dass sich der Mensch mit sich selbst, sowie seiner materiellen und sozialen Umwelt auseinandersetzt. Innerhalb dieser drei Lernfelder wird das Erleben von Bewegung und Wahrnehmung im Dialog erfahrbar. Die motopädagogische Arbeitsweise ist handlungs- und prozessorientiert und vermittelt ebenso senso-, als auch psychomotorische Erfahrungen.

Mit dem Pferd als Medium entsteht eine enge Verknüpfung psychischer und motorischer Vorgänge. Die Hippopädagogik fördert die Eigentätigkeit des Kindes, erweitert seine Handlungskompetenz und Kommunikationsfähigkeit, ebenso wie die Bewegungsfähigkeit und Kreativität. Vor allem im Bereich der Wahrnehmung und des Körpererlebens werden wichtige Erfahrungen gesammelt.

Die individuelle Förderung steht immer im Mittelpunkt einer hippopädagogischen Einheit. Die Prinzipien der Motopädagogik finden auch hier ihre Verwendung:

      • Selbstbestimmung und Selbsttätigkeit
      • Entwicklungsorientierung
      • Situationsorientierung
      • Emotionale Orientierung
      • Individuelle Orientierung
      • Wechsel von Anspannung und Entspannung

Im motorischen wie auch emotionalen und kognitiven Bereich erfährt der Mensch vielfältige Anregungen. Der Umgang mit Pferden wirkt ganzheitlich auf uns Menschen. Wir werden geistig, körperlich und emotional gefördert und gefordert.

In unterschiedlichster Weise profitieren wir vom Umgang mit dem Pferd:

      • Bewegungs- und Wahrnehmungsschulung
      • Verbesserung der Körperkoordination
      • Erleben des eigenen Körpers
      • Grenzen erleben
      • Regeln akzeptieren
      • Rücksichtnahme auf andere
      • Stärkung der Halte- und Stützmuskulatur
      • Ausbildung von Verantwortungsgefühl
      • Erleben von vielfältigen Reizen
      • Schulung des Gleichgewichts
      • Kenntnisse über die Verhaltensweisen von Pferden
      • Entspannung
      • u. v. m.

Tanja 007

Tanja 016

Tanja 027

Tanja 028

Tanja 030

Tanja 037

Tanja 003

Tanja 017

Tanja 021


©Tanja Dürschner 2010-2015 - Layout und Designn: Manuela Becker - @-CONTENT - Die Onlineredaktion